Aktuelles

Die neue DIN EN ISO 9001:2015-11

Die neue internationale Norm ISO 9001:2015 wurde am 14.09.2015 veröffentlicht. Die Norm gibt weiterhin die Mindestanforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem vor, jedoch haben sich einige Inhalte grundlegend geändert. So legt die neue ISO 9001:2015-11 einen größeren Wert auf das Risikomanagement von Organisationen sowie das Umfeld von Unternehmen. Insbesondere die ...


BAFA fördert Energieberatung im Mittelstand

Seit dem 01.01.2015 fördert das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle Energieberatungen in kleinen und mittelständischen Unternehmen (sogenannten KMU). Antragsberechtigt sind Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, des Dienstleistungsgewerbes und der Freien Berufe. Nicht antragsberechtigt sind Unternehmen, denen eine Entlastung im Rahmen des Spitzenausgleichs gewährt wird (§10 Stromsteu...


Ab dem Antragsjahr 2015 gilt für die Stromsteuer- und Energiesteuerrückerstattung das Regelverfahren nach §4 SpaEfV

Für Unternehmen des produzierenden Gewerbes, die zukünftig Stromsteuer- und Energiesteuerrückerstattungen erhalten wollen, gilt seit 01.01.2015 (Antragsjahr 2015) das Regelverfahren nach §4 Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung (SpaEfV). War in der Einführungsphase für die Antragsjahre 2013 und 2014 noch die Testierung der stufenweisen Einführung eines Energiemanagementsystems möglich, ist a...


EEG 2014 - Bundeskabinett beschließt am 07.05.2014 Neuregelung zur Besonderen Ausgleichsregelung

Die Reformierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG 2014) hinsichtlich der Besonderen Ausgleichsregelung, welche am 07.05.2014 im Bundeskabinett beschlossen wurde, beinhaltet die im Folgenden genannten Eckpunkte. Antragsberechtigt sollen zukünftig stromkosten- und handelsintensive Unternehmen sein (siehe hierzu Listen 1 und 2 der Anlage 4 zum EEG 2014), wenn folgende ...


DGUV Regelwerk erhält neue Systematik

Das Regelwerk der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) erhält eine neue Systematik. Zielsetzung der Änderung ist, Überschneidungen, die sich aus dem Zusammenschluss der beiden Spitzenverbände von Berufsgenossenschaften und öffentlichen Unfallversicherungsträgern ergeben hatten, zu bereinigen. Ab dem 01.05.2014 wird die Änderung der Nummerierung des Schriftenwerkes vollzogen. So w...


Spitzenausgleich: Stichtag 31.12.2013 für die Antragstellung beim Hauptzollamt

Unternehmen, die für das Jahr 2013 einen Antrag auf Entlastung von der Strom- und Energiesteuer stellen wollen, müssen bis zum 31.12.2013 nachweisen, dass sie mit der Einführung eines Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50001 oder für KMU mit der Einführung eines alternativen Systems begonnen haben. Der Nachweis muss auf amtlich vorgeschriebenem Vordruck (Zollformular 1449) des Hauptzollamts...


Besuchen Sie uns auf der Messe LandTageNord vom 23.-26. August 2013

Die hhw Ingenieurgesellschaft präsentiert sich vom 23. bis 26. August 2013 auf der Messe LandTageNord in Wüsting, Oldenburg. Das 130.000 qm große Ausstellungsgelände an der Holler Landstr. in 27798 Wüsting ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Sie finden uns am Messestand HA-V3. Unsere Ansprechpartner stehen Ihnen insbesondere für die Themen Genehmigungsplanung, Anlagensicherheit, Störfallmana...


Neufassung der Betriebssicherheitsverordnung geplant

Die seit dem Jahr 2002 gültige Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) soll gemäß einem Artikel des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales neu verfasst werden. Zielsetzungen der Neufassung sind unter anderem, rechtliche und fachliche Mängel in der bestehenden Betriebssicherheitsverordnung zu beseitigen, die Anwendbarkeit durch den Arbeitgeber zu verbessern sowie Doppelregelungen insbesonder...


Spitzenausgleich zukünftig nur noch bei Nachweis von Energiemanagement nach DIN EN ISO 50001 oder Energieaudit nach DIN EN 16247-1

Wer zukünftig als Unternehmen des produzierenden Gewerbes nach §55 Energiesteuergesetz bzw. §10 Stromsteuergesetz von einer Steuerentlastung profitieren möchte, ist verpflichtet ein Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 oder ein Umweltmanagementsystem nach EMAS einzuführen. Dies gilt bereits für die Antragsjahre 2013 und 2014. Kleine und mittelständische Unternehmen, sogenannte KMU,...


Neue Arbeitsstättenrichtlinie (ASR) A1.3 seit 13.03.2013 gültig - Flucht- und Rettungspläne erhalten neue Brandschutzzeichen

Seit März 2013 gilt die neue Arbeitsstättenrichtlinie (ASR) A1.3. Diese regelt die Gestaltung der Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung in Arbeitsstätten einschließlich der Gestaltung von Flucht- und Rettungsplänen. Warum wurde eine Aktualisierung der ASR A1.3 notwendig? Durch die ASR A1.3 werden Sicherheitszeichen, die in der Norm DIN EN ISO 7010 enthalten und international und eur...


Treffer 11 bis 20 von 20
<< Erste < Vorherige 1-10 11-20 Nächste > Letzte >>